Blog

Microwechselrichter und Energiespeicher von Enphase

Eine dezentrale Wechselrichter-Lösung mit vielen Vorteilen

Auf den PV-Markt gibt es viele verschiedene Inverter-Lösungen, angefangen bei dem Strangwechselrichter über Hybrid- bis zum Zentralwechselrichter. In diesem Beitrag wollen wir uns jedoch dem kleinsten in der Familie widmen, den Modulwechselrichter von Enphase.

Das börsennotierte Unternehmen Enphase Energy, Inc. ist 2006 in Kalifornien gegründet worden und hat seit der Unternehmensgründung mehr als 30 Millionen Microwechselrichter weltweit ausgeliefert.

Die Inverter sind einfach und schnell montiert, der Materialaufwand und die damit verbunden Kosten sind gering. Da sich der Wechselrichter direkt am Modul befindet, ist man in der Ausrichtung flexibel und kann die Leistung der Module optimal umwandeln. Alle Enphase-Microwechselrichter sind Smart Grid gerüstet und erfüllen komplexe Netzanforderungen hinsichtlich Spannungs- und Entkopplungsmanagement. Remoteaktualisierungen ermöglichen eine Anpassung an zukünftige Netzanforderungen. Je nach Modell sind sie für Hochleistungsmodule mit 60 und 72 Zellen, für leistungsstarke 60-zellige/120-zellige/72-zellige/144-zellige Module oder für Hochleistungsmodule mit 96 Zellen optimiert.

In der nachfolgenden Abbildung ist ein möglicher Aufbau einer 3-phasigen Solaranlage mit 3-phasig angeschlossenem Speicher schematisch dargestellt.

Quelle: Enphase

Zum Schluss kommen wir zu den Vorteilen einer Micro-Wechselrichter-basierten Solaranlage. Im Gegensatz zu Strangwechselrichtern befinden sich die Microwechselrichter bei den Modulen auf dem Dach, damit nehmen sie keinen Platz im Haus weg. Kombiniert man die Anlage mit einem Enphase-Energiespeicher, so kann dieser aufgrund der sicheren LFP (Lithium-Eisen-Phosphat) Technologie Außen montiert werden, auch bei Temperaturen bis zu –15C und +60C. 

Sollte ein Microwechselrichter ausfallen wird die Solarstromerzeugung mit den restlichen Invertern fortgesetzt, bei einer Anlage mit einem zentralen Wechselrichter wird die Solarstromerzeugung in dem Fall komplett unterbrochen. Ein weiterer Aspekt ist die Sicherheit. Bauartbedingt ist Enphase Solar sicherer, da die Anlage mit Niederspannungs-Wechselstrom betrieben wird.

Betrachtet man nun die Leistungserbringung einer Anlage, so schmälern Verschattungen der Module, verursacht durch Schmutz, Schnee oder heruntergefallenes Laub, die Energieproduktion. Aufgrund der Microwechselrichter arbeitet jedes Solarmodul unabhängig, während die Produktion bei einem zentralen Wechselrichter auf das schwächste Modul ausgerichtet.

Das gleiche Prinzip der einzelnen Inverter wird in der Bauweise der Energiespeicher von Enphase angewendet. Jede Batterie enthält mehrere bidirektionale IQ™ 8 Mikro-Wechselrichter, um für einen sicheren, zuverlässigen Betrieb Gleichstrom in Wechselstrom umzuwandeln und umgekehrt. Selbst wenn eine Batterie ausfällt, fließt weiterhin Strom. Die austauschbaren Mikrowechselrichter ermöglichen dazu eine schnelle Reparatur vor Ort, ohne dass die gesamte Batterie zurückgegeben werden muss.

Zusätzlich bietet Enphase für Installateure und Hausbesitzer ein Anlagenplanungstool an. Aufgrund des Standortes, Größe des Gebäudedachs, Strombedarfs und angegebenen Stromkosten werden die Dimension der Anlage und wenn erwünscht auch die Speicheranforderungen ermittelt. Das Planungstool beziffert die geschätzten Kosten und Einsparungen sowie den Autarkiegrad der geplanten Solaranlage.

Zusammengefasst ist eine auf Microwechselrichter basierte Solaranlage eine attraktive Alternative zur zentralen Lösung, besonders in Anbetracht der 25-jährigen eingeschränkten Garantie auf die Enphase Microwechselrichter. 

Bei weiteren Fragen oder Hilfe bei der Konfiguration stehen Ihnen unsre Berater gerne zur Verfügung.